Dresden 2013

Schwaben Bräu Singchor in Dresden 2013

Die diesjährige Chorreise des Singchores ging nach Dresden und startete mit 45 Personen auf dem Parkplatz des Freibades. Ohne nennenswerte Unterbrechung ging es über die Autobahn bis zum ersten technischen Halt im Autohof Aurach im Frankenland – hier war eine Stärkung angesagt.
Weiter ging es über Nürnberg, Plauen, Chemnitz bis nach Meissen, wo eine Führung durch die Porzellanmanufaktur für uns bestellt war. Leider verhinderte der Regen eine Stadtbesichtigung, denn um 18,00 Uhr war eine Orgelandacht in der berühmten Frauenkirche in Dresden organisiert. Nach hervorragendem Orgelklang konnte man den Innenausbau der Kirche in seiner ganzen Pracht bewundern, zum Singen hat es leider nicht gereicht.
Der Bus brachte uns anschließend zum Kim Hotel am Park, wo wir unsere Zimmer bezogen und uns zum gemeinsamen Nachtessen trafen. Danach war nach diesem erlebnisreichen Tag nur noch Schlafen angesagt.


Am andern Morgen war eine Stadtrundfahrt mit einer Führerin auf dem Programm, die letztendlich am Zwinger endete und in einen Stadtspaziergang überging, denn alle barocken Bauten liegen in Fußwegdistanz. Durch die Semperoper gab es eine Innenführung, die uns ob der Pracht in Staunen versetzte.
Durch die Dresdner Neustadt und die Heide ging es weiter zur Radeberger Brauerei, wo uns in einer zweistündigen Führung die Herstellung und Abfüllung des berühmten Bieres erklärt wurde. Nach Verköstigung von Pilsner und Zwickelbier gab es erstmals Gelegenheit, um uns gesanglich von den Brauereiführerinnen zu verabschieden. Im Brauereiausschank war das Abendessen vorbestellt und bei reichlich Bier endete auch dieser Tag mit zufriedenen Eindrücken.
Der heutige Sonntag begann mit einer Fahrt in die sächsische Schweiz und das Elbsandsteingebirge zur Festung Königstein. Anschließend ging es weiter durch das Elbetal über Bad Schandau zur Bastei, wo auch das Mittagessen eingenommen werden konnte.
Danach brachte uns der Bus nach Pillnitz, wo wir auf der Terrasse des Schlosses bei strahlendem Sonnenschein ein Open Air Konzert gaben.
Leider drängte die Zeit, denn der größte Teil von uns hatte die Vorstellung „Die Hochzeit des Figaro“ von W.A.Mozart in der Semperoper gebucht und es musste doch noch vorher Verschönerungsarbeit geleistet werden. Beinahe die ganze Reihe 9 im Parkett war anschließend von Schwaben Bräu Sängern und ihren Frauen belegt. Die Aufführung war wunderbar in italienisch gesungen und simultan an einem Display übersetzt. Nach der Vorstellung holte uns der Bus ab und brachte uns zum Hotel zurück.
Am nächsten Morgen ging es zu Pfunds Molkerei in den schönsten Milchladen der Welt, ausgestattet mit sehr schönen Fließen von Villeroy und Boch, 1998 in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Weil das Wetter so schön war, blieb auch noch Zeit um das Wasserschloss Moritzburg zu besichtigen. Danach ging es störungsfrei über die Autobahn nach Hause.
Ganz besonderer Dank ergeht an unseren Busfahrer Hubert Schleeh, der uns gekonnt chauffiert hat und auch die ganzen Stationen der Tour ausgearbeitet hat. Im Bus selbst wurden über Bordmikrophon Dankesworte ausgesprochen und alle waren froh, dass wir um 18,25 Uhr wieder heil am Freibad ankamen. Die Reise wird sicher in angenehmer Erinnerung bleiben. Nochmals Danke an alle Beteiligten.

Aktuelle Seite: Start Beiträge Dresden 2013